Wie viele Ladesäulen hat Deutschland? Teil 5

Bisherige Folgen:

Wie viele Ladesäulen hat Deutschland? Teil 1

Wie viele Ladesäulen hat Deutschland? Teil 2

Wie viele Ladesäulen hat Deutschland? Teil 3

Wie viele Ladesäulen hat Deutschland? Teil 4

Mit der Jahresmitte 2021 und den Daten vom 1. Juli 2021 ist wieder ein guter Zeitpunkt gekommen, um die Entwicklung der Lademöglichkeiten in Deutschland zu beleuchten.

Die Juli-Statistik zeigt nach dem Durchhänger im April einen erfreulichen Anstieg seit Jahresbeginn, der auf einen sehr starken Februar und einen starken Juni zurückgeht: 8.550 mehr Ladepunkte (+ 26 Prozent), deutschlandweit. Die kombinierte Ladeleistung aller Ladepunkte liegt nun bei 1.182 MW, ein Plus von 29,7 Prozent gegenüber dem Jahresanfang.

Zum Vergleich: Die Anzahl der Elektroautos ist bis April 2021 um gewaltige 267 Prozent angestiegen. Kein Wunder, dass die private Ladeinfrastruktur mit dem Programm 440 (900 Euro Zuschuss pro privatem Ladepunkt) gefördert wird, um die Lücke zu füllen. 500 Millionen Euro (etwa 556.000 Wallboxen) sind bereits in dieses Programm geflossen, weitere 300 Millionen (etwa 333.000 Stück) kommen nun hinzu. Auch wenn die Wallboxen aufgrund der Lieferzeiten derzeit erst deutlich nach dem Förderantrag in Betrieb gehen: Die Zahl der öffentlichen Ladepunkte liegt bei etwa einem Prozent (!) der im gleichen Zeitraum aufgebauten privaten Wallboxen. Das Förderprogramm ist also sehr erfolgreich, allerdings könnte man den Eindruck haben, dass der Zuschuss von 900 Euro tatsächlich höher ist als er zur Stimulierung des Ausbaus privater Lademöglichkeiten sein müsste.

Doch zurück zur öffentlichen Infrastruktur: Deutlich zugelegt haben die DC-Ladepunkte: Nach einem sehr schwachen Plus im ersten Quartal gab es allein im Juli einen Sprung um fast 950 Stück. Der Ausbau von Schnellladern entlang der Autobahnen, die mittlerweile jeweils zumindest vier Ladepunkte umfassen, ist also auch in den Zahlen erkennbar.

Ladesäulen in Wolfsburg

Die Steigerung ist größer als in früheren Monaten des Jahres und erweist sich als erfreulich Corona-resistent. Das Jahresziel von 50.000 bis zum Jahresende erscheint derzeit noch erreichbar, wenn der Ausbau so weitergeht (zumindest wenn man nur die Daten von 2021 heranzieht, siehe nächste Abbildung).

Entlastet der Ausbau privater Wallboxen also die öffentliche Ladeinfrastruktur? Ich würde diesen Effekt aus zwei Gründen für eher gering halten: Erstens sind Lademöglichkeiten außerhalb des eigenen Haushalts für längere Strecken unverzichtbar, und zweitens ist eine private Wallbox für viele auch mit Förderung einfach nicht möglich.

Der Bedarf wird im öffentlichen Raum weiterhin ansteigen, wenn es nicht im Handel und im Bereich der Arbeitgeber zu verstärktem Ausbau kommt.

close

Ein Gedanke zu „Wie viele Ladesäulen hat Deutschland? Teil 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.