Ladedaten 2022

Ladedaten 2022

Mit dem neuesten Update der Tesla-App kann man die gesamte Ladestatistik des letzten Monats und des letzten Jahres darstellen. Grund genug, um die Ladedaten 2022 zu teilen!

Doch beginnen wir zuerst mit dem Dezember 2022, traditionell ein starker Reisemonat für die letzten Termine des Jahres, die weihnachtlichen Besorgungen und natürlich auch für die Besuche im Freundeskreis und bei Verwandten.

Stromverbrauch im Dezember 2022

1.018 Kilowattstunden sind in die Batterie geflossen und die allermeisten davon auch wieder aus der Batterie heraus. 42 Prozent davon (428 kWh) habe ich zu Hause geladen, 10 Prozent (102 kWh) an Superchargern und 48 Prozent (489 kWh) an vielen unterschiedlichen öffentlichen Ladesäulen, wobei in dieser Position Langsam- und Schnellladevorgänge zusammengefasst sind.

Durch die stark schwankenden Strompreise kann man die Kostenberechnung nicht sehr ernst nehmen, der Betrag von 412 Euro für den Dezember gibt nur eine Tendenz an.

Aufgrund absurd hoher Preise und dem günstigen Angebot von Elli Highway war der Tesla Supercharger beinahe nicht mehr in der Statistik vertreten, dafür war der Preisunterschied von 70 Cent gegenüber 35 Cent bei IONITY einfach zu groß. Aber es hat mich doch überrascht, dass ich fast die Hälfte des Ladestroms unterwegs hereingeholt habe. Die Langstrecken haben dieses Ergebnis stärker beeinflusst, als ich erwartet hatte.

Im ganzen Jahr 2022 sieht es allerdings noch anders aus, da hatte der Supercharger noch 13 Prozent des Ladeanteils.

Ladedaten 2022

Mittlerweile sind die Strompreise am Supercharger wieder gesunken, doch IONITY mit Elli Highway ist nach wie vor deutlich billiger.

Die neue Herausforderung für 2023 ist das wohl das netzdienliche Laden, nachdem der intensive Einsatz von Kohleverstromung den Energiemix in Deutschland sehr deutlich hat abrutschen lassen.

Doch das ist ein anderes Thema…